Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs 2015 Frühjahr Sommer

Sommerlich leichte, vegane Genussküche!

Nun vor etwa einem Monat verbrachten 7 interessierte Teammitglieder ein veganes Kochvergnügen in der SerendipityGenussreich Küche. Manch einer hatte vorher noch nie Berührungspunkte mit Tofu oder mit dem Backen ohne Ei. Erstaunt waren dann alle wie gut es funktioniert und wie lecker die vegane Küche ist.
Wenige Tage später, am 29.07.2015, trafen sich 11 Hobbyköche bei SerendipityGenussreich, um neue Ideen für das vegane Kochvergnügen nach Hause mitzunehmen. Ein vollkommen freudiger Abend mit guten Gesprächen, kochbegeisterten Hobbyköchen und feinen veganen Gerichten. Genauso soll veganes Kochen in entspannter Atmosphäre sein.
Nimm selber teil und lass Dich inspirieren von internationalen, veganen Gerichten aus saisonalen Zutaten.
Am 28.09.2015 sind noch 5 Plätze frei. Anmelden: serendipity@genussreich-leben.de SerendipityGenussreich – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina


Heiß und barfuß am 02.07.2015 in der Serendipity Küche – Stuttgarts veganem Kochkurs!

Wären wir Fleischesser, hätten wir uns gegenseitig gegessen, fertig gegart waren wir bei den Temperaturen in der dampfenden Serendipity Küche. Respekt, alle 11 Kochkünstler kochten und aßen das vegane 5 oder so -Gänge-Menü fleißig auf. Ja, es schmeckte und es war heiß, heiß und super heiß, weshalb es barfüßig zuging in der Küche. Ramona & Steffen ich hab euch nicht fotografiert und ein Foto vom letzten Jahr benutzt, auch da war es so heiß, also kommt dann bald im Winter wieder. Wir kochen kross gebratenes, herzhaft gewürztes, cremig püriertes, kräftige mariniertes und ein süß-fruchtiges, halbgefrorenes Dessert. Improvisieren gehört beim veganen Genuss-Kochen dazu, daher gab es scharfen Rotkohl-Glasnudel-Salat, statt rote Beete. Statt Rhabarber – heißen, karamellisierten Kirschkompott zu Schoko-Muffins und Erdbeer-Sorbet neben cremigem Kokos-Biskuit und auch sonst wurden alle satt – entsprechend meiner Philosophie. Heiß, kaltes Sommerdessert und Fred es gab in Kokosflocken gewendete Biskuit-Würfel mit „Kakao-Creme“, ja ich wollte etwas Cremiges. Und Margarinen-Ganasche ist genauso cremig wie Butter-Ganasche. Bringt Tupper mit, es gibt immer was zum Mitnehmen und ich nehme zu, wenn ich alles alleine Aufessen muss. Warum ich liebe was ich tue, weil die Menschen liebenswert und fantastisch sind, die in meinen Kochkurs kommen, von weit, von nah, Allesesser, Wiederkommer, Vegetarier, Veganer, Interessierte und immer Wunderbare.  Am 29.07.2015 sind noch 2 Plätze frei. Anmelden: serendipity@genussreich-leben.de Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina


Veganer Lachkochkurs am 17.06.2015!

Ich weiß nicht genau an was es lag, am Essen, den tollen Menschen, dem Weinchen, allerdings entstand am 17.06.2015 ein Lachflash nach dem anderen am Tisch bei Serendipity. Die Gerichte schmeckten fantastisch und werden von den Kochbegeisterten sicherlich nachgekocht evtl. auch in einem neuen veganen Restaurant in Stuttgart. Die Atmosphäre war ausgezeichnet, lustig und entspannt. Wie schon vermutet war Malai kofta das absolute Highlight eng gefolgt von dem Avocado-Süppchen, dem Glasnudel-Salat mit Balsamico-Reduktion, dem marinierten Champignons mit Minz-Chutney, dem zitronigen Palak Dal mit Quinoa und den Schokoladen Muffin mit warmem Rhabarber-Kompott (Ja, dass ist sehr, sehr lecker liebe Eli). Sogar ein Stück Johannisbeer-Kuchen passte noch rein, nach dem die Lachmuskeln ordentlich bewegt wurden. Genussreiches Essen bereitet definitiv Freude. Und die zwei werdenden Mamas haben Appetit auf vegan und nicht auf Marmeladenbrot mit sauren Gurken, vielleicht kommt das noch.

Ich freue mich auf zwei weitere vegane Serendipity Kochkurse vor dem Sommer. Am 29.07.2015 sind noch 3 Plätze frei. Anmelden: serendipity@genussreich-leben.de Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina (ich lache immer noch)


Serendipity im Mai 2015 – 22 Gäste kochten am 07.05.2015 + 13.05.2015!

In den zwei Serendipity Mai Kochkursen kochten 22 Gäste feine vegane Gerichte. Allesesser, Flex-Vegetarier, überzeugte Veganer, Wiederkommende (besonders große Freude), Beschenkte jeder ist herzlich Willkommen, der sich für genussreiches, veganes Essen interessiert. Es wurde fleißig gebacken. Im zweiten Kochkurs 2 verschiedene Muffins (ein Frühstücksmuffin) und ein Himbeerkuchen mit fluffiger Reis-Sahne! In den warmen Rhabarberkompott passen gemahlene Mandeln oder Nüsse ganz hervorragend. Und in die Schoko-Muffins Blaubeeren. Der Johannisbeer Kuchen wurde zum Himbeer Kuchen und ich habe Freude daran spontan zu improvisieren. Aus dem Möhren Püree wird ein Broccoli Püree, warum nicht. Es ist doch das herrliche am veganen Kochen, wenn man die Grundrezepte kennt und Freude am Improvisieren hat, schmeckt es einfach lecker. Herrlich ist immer der 1 Hauptgang, ja mittlerweile gibt es zwei Hauptgänge bei mir – getreu meinem Motto, bei mir wird jeder satt, wenn die einzelnen Chutneys, Taler, Salate, Pürees sich auf einem Teller treffen und in Harmonie verschmelzen. Dieser Moment wo jeder Kochbeitrag des einzelnen Teams zusammenkommt und einfach lecker ist. Da die Grillsaison begonnen hat, gebe ich meinen Gästen gerne Tipps zum Grillen weit, weit weg vom Tofu Würstchen. Gemäß meiner Philosophie nicht mit Ersatzprodukten funktioniert vegan, sondern mit dem was an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, etc. natürliches und schmackhaftes geboten wird in den Küchen dieser Welt. Das Highlight der Glasnudel-Salat und was es sonst noch gab einfach alles schmeckte super lecker. Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina

Am 02.07. + 29.07.2015 sind noch Plätze frei http://genussreich-leben.de/termine/ Anmelden: serendipity@genussreich-leben.de

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Serendipity – Frühlingshaftes, veganes Genussessen am 13.04.2015 + 14.04.2015!

Heute schaffe ich es von meinen zwei fröhlichen Serendipity Kochkursen im April zu erzählen. Am 13.04. und 14.04.2015 kochten wir gemeinsam ein Frühlingshaftes veganes 5-Gänge-Menü. Seit meinem ersten Kochkurs vor knapp zwei Jahren ist viel Zeit vergangen doch eins ist geblieben, jeder Gast verlässt den Tisch satt. Fantastisch ist, dass die Teller immer leergefegt zurückgehen, also meine Kochkünster kochen lecker. So werde ich meine Gäste zukünftig bitten, Schüsseln mitzubringen, um das übrig gebliebene Essen sicher verpackt mitzunehmen. Am ersten Abend kochten wir in einer gemischten Gruppe: Frauen, Männer, Allesesser, Vegetarier, Teil-Veganer, Neu-Veganer. Daher war auch der Kenntnisstand gemischt, so ist es in meinen Kochkursen üblich geworden, dass wir uns übers Essen, Essen gehen, Essen kochen, Essgewohnheiten und das Essen unterhalten. Am zweiten Abend kochten wir in einer reinen Frauenrunde erfrischender weise wieder mit durchmischten Erfahrungen zum veganen Leben, jedoch mit den gleichen Themen übers Fasten, veganes Essen und die Vereinbarkeit mit der Familie und im Arbeitsumfeld. Ich werde ein Serendipity Wissensbuch anlegen und Antworten auf Fragen geben wie: „Was ist Palmzucker, Tamarinde und in welchen Lebensmitteln sind Proteine und Eisen drin“. Die Gäste in meinem Kochkurs sind wissbegierig und dieses Wissen wird gerne untereinander geteilt. Natürlich geht es im Serendipity Kochkurs um den veganen Genuss und das Menü überzeugte die Gäste: Cremiges Avocado-Süppchen mit selbstgemachter Gemüsebrühe,  Spring-Rolls mit Minz- und Petersilien-Chutney, ein bunter Teller entstand so nebenher mit Karotten-Püree, Tofu-Türmchen mit pink Humos, geräuchert gewürzten Tofu-Talern auf gebackenen Kartoffelscheiben mit Chutneys und abgeschmeckt mit Chaat-Masala, panierte Champignons. Hauptgang: Bulgur (zumindest am ersten Abend, die Damenrunde am zweiten Abend verzichtete darauf) und Palak-Dal. Der krönende Nachtisch: Karamellisierte Orangen auf Apfel-Mandel-Milch-Reis und zum Mitnehmen (weil satt) ein Karotten-Kokos-Muffin mit Zitronen-Glasur. Oh, während dem Schreiben bekomme ich Appetit. Ich freue mich auf weitere freundliche Gäste und Allesesser, die sich von veganen Genussgerichten inspirieren lassen wollen. Wie immer anmelden unter: serendipity@genussreich-leben.de Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina


Vegan genießen im Alltag, funktioniert wie am 25.03.2015 probiert!

VEGAN GENIESSEN IM ALLTAG, dass funktioniert mit alltagstauglichen Gerichten und regionalem, saisonalem Obst und Gemüse. In Vorbereitung auf den veganen Serendipity Kochkurs am 25.03.2015 plante ich, Rhabarber und Erdbeeren fürs Dessert ein. Der Obst-/Gemüseverkäufer meines Vertrauens sagte mir jedoch beim Einkaufen, dass dieses Obst einfach noch nicht schmeckt, also verarbeiteten wir spontan Äpfel in dem Mandelmilchreis im Dessert. Für mich eine Bestätigung, dass Improvisation und Kreativität einfach zum Kochen dazugehört. Erstaunt und erfreut war ich über einen besonderen Gast, dem Koch einer bekannten, regionalen Firmen-Großküchen, der sich vegane Inspiration für die Großküche holen wollte. Jaaaa, dass in meinem Kochkurs, wie genial! Spannend war auch zu erfahren, dass besagte Firma bereits 40% vegetarische Mittagsgerichte anbietet und auf die steigende Nachfrage nach veganen Gerichten reagiert! Fantastisch! Bezaubernde und interessierte Kochkünstlern zauberten die zwei Vorspeisen: Linsen-Kokos-Reisnudel-Dal mit geräuchertem Paprika, rote-Beete-Spring-Rolls-Variation mit Soja-Saucen-Dipp, erster Hauptgang: Kartoffel-Tofu-Taler geschichtet mit Tamarind-Chutney neben lauwarmen zitronigem Lauch-Salat auf würzigen Polenta Talern, der zweite Hauptgang: cremiges Tofu-Masla auf Reis und Palak-Dal. Das Dessert: Apfel-Mandelmilch-Reis mit karamellisierten Orangen Zesten und einem saftigen Karotten-Kokos-Muffin.

Die üppigen Reste, wurden von den Gästen mitgenommen und am nächsten Tag verspeist. Ich habe das Reste Essen am nächsten Tag genossen, manchmal schmeckt es am nächsten Tag noch besser. Nur mein zweiter Muffin hat die Nacht nicht überlebt. Vielen Dank für einen lecker, Schmecker Abend. Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina

Am 13.04.2015 sind noch 2 Plätze frei. Gleich anmelden: serendipity@genussreich-leben.de


GEMEINSAM VEGAN KOCHEN am 04.02.2015.

Am 04.02.2015 kochten 12 kochbegeisterte bei Serendipity – Stuttgarts veganem Kochkurs! Mit viel Dampf und Verwunderung, über den Einsatz so vieler Zwiebeln und Knoblauch. Die berechtigte Frage: „Sind auch im Dessert Zwiebeln drin?“ Konnte ich verneinen, wäre aber sicherlich spannend mal auszuprobieren. Wir kochten ein etwa 4 oder eher 6 gängiges veganes Wintermenü! Die Räuchertofu-Häppchen zu Beginn fanden viel Zuspruch und wurden weggeputzt. Die Bewunderung genoss das erste Team für ihr feines Linsen-Kokos-Süppchen mit Limettenschaum. Scharf ging es weiter, ob das Taktik war, weil die Köche keine rote Beete mochten, werden wir wohl nie erfahren. Der erste Hauptgang (Tofu-Bratlinge auf Kartoffelscheiben mit Tamarind-Chutney) war lecker, lecker und der zweite Hauptgang (Cremiges Tofu-Masala auf Dinkel-Bulgur und warmer Poree-Salat auf Polenta-Talern) passte dann auch noch rein, weil auch so umwerfend lecker. Beim Dessert waren alle glücklich, auch die, die dachten schon satt zu sein (Apfelmus, zimtige Apfelringe auf Apfel dazu Apfel-Gelee und zitroniger Karotten-Kokos-Kuchen). Danke, an meine tollen Gäste, es war Freude pur. Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina


VEGAN GENIESSEN IM ALLTAG  - gelungener Auftakt am 14.01.2015.

Ein gelungener Auftakt 2015 für mein Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs! Am 14.01.2015 kochten 9 Kochbegeisterte, Experimentierfreudige Kochkünstler in der veganen Serendipity Küche 4-winterliche-Gänge!

Farbenfrohe Vorspeise – zweierlei Süppchen: Linsen-Kokos-Süppchen mit Limettenschaum und Brotwürfeln, rote Beete-Süppchen mit frischer Frühlingszwiebel-Einlage.

Bunter ersten Hauptgang: Tofubällchen mit Erdnuss-Chutney neben überbackenen, gefüllten Quino-Champion-Tomaten, Wirsing-Salat und Wirsing Chips.

Indischer zweiter Hauptgang: Cremiges Tofu Masala neben „gebuttertem“ Bulgur.

Das farbmatte Dessert – dreierlei vom Apfel: Frisches Apfelmus, Apfel im Schlafrock und Zimt-Apfel für die Figur-bewußten, (mein persönliches Highlight) warmer Kokos-Karotten-Kuchen garniert mit Granatapfel – die roten Tupfer.

Es war mega lecker (auch am nächsten Tag, weil die Teilnehmer oder ich vielmehr vergasen das übrig gebliebene mitzunehmen) und die begeisterungsfähigen Hobbyköche waren rund um aktiv und hoch erfreut über die Vielfalt der veganen Geschmäcker. Vielen Dank für diesen Auftakt 2015! Serendipity – Stuttgarts veganer Kochkurs Veranstalterin Bettina


Weitere Impressionen 2014 & 2013